Das Tibet Projekt

From the album Videography

Menschen sprengen sich in die Luft. Und: Menschen zünden sich an, vor allem in Tibet. Der Grund: Sie wollen damit gegen Chinas Tibetpolitik protestieren. Seit 2009 haben sich vor allem buddhistische Mönche und Nonnen angezündet – die meisten von ihnen sind dabei ums Leben gekommen.


Es sind Tibeter, die von chinesischen Polizisten kontrolliert, nicht selten auch unterdrückt werden. Es sind Tibeter, die dafür bestraft werden, wenn sie ein Bild ihres geistigen Oberhauptes, dem Dalai Lama, an die Wand hängen. Aus grenzenloser Verzweiflung verbrennen sie sich selbst. Nicht viele, aber einige Wenige überleben.